Wieder da

Nach so einer langen Blogpause ist es für mich immer wieder schwierig, ins Bloggen reinzukommen. Worüber schreibe ich? Was ist interessant? Womit langweile ich?
Heute schreibe ich über’s Schreiben. Ich schreibe gern, schon seit ungefähr 15 Jahren. Geschichten, Gedichte, Briefe, alles mögliche. Deshalb finde ich das Studium auch nicht so anstrengend, ich schreibe Hausarbeiten in wenigen Tagen runter. Weil mich das Schreiben entspannt. Es geht mir leicht von der Hand und macht mir Spaß.Meistens zumindest. Gestern war ein Tag an dem es nicht so viel Spaß gemacht hat. Ich musste für die Uni ein Essay schreiben. Drei Seiten. Eigentlich ziemlich entspannt, wenn es nicht dieses dämliche Thema gewesen wäre. Einfluss der Musik. Ich musste zwei Texte vergleichen, aus verschiedenen Epochen. Wie wird über Musik geschrieben? Klingt eigentlich gut, oder? Nein, nicht, wenn der eine Text aus 1900 stammt und es nur darum geht, eine Oper auf die Bühne zu bringen.
Aber egal. Ich habe das Essay binnen drei Stunden fertig gestellt und kann’s Morgen abgeben. Heute habe ich 5 Seiten Hausarbeit geschrieben. Auch in drei Stunden. Nur mal so als Relation. 😉

Ich werde in den nächsten Tagen noch einiges schreiben. Blogposts (heute geh‘ ich nämlich zum Friseur!), Hausarbeiten, etc. Ich habe diese Woche nämlich Urlaub von der Arbeit und dafür ganz viel Uni. Mal gucken, wie dieses Einfluss der Musik-Seminar so wird…

In diesem Sinne,
Prost

die Ruhrpottperle!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s