Verliebt, verlobt, …

… verheiratet? Es sieht ganz danach aus. Aber der Reihe nach.

Vorgestern hatten der Lieblingsmann und ich zum siebten Mal Jahrestag. Wir haben diesen Tag recht unspektakulär verbracht, sind morgens brunchen gewesen und abends im Restaurant. Da ich bis einschließlich Freitag Uni-Woche hatte und ab heute wieder arbeiten muss, hätte es sich nicht gelohnt, wegzufahren. Zumal wir ja im Juni nach London fliegen werden und beide keine Millionäre sind. 😉

Abends dann, wieder daheim, auf der Couch, hat der Lieblingsmann eine Flasche Sekt (Cinzano Asti) geöffnet und stand plötzlich vor mir vor der Couch. Er meinte, ich müsse doch mal aufstehen und mit ihm Anstoßen. Und ich (doofe Kuh) ließ ihn warten. Eben noch diese Runde vom Spiel zu Ende spielen, ja?! Wer rechnet auch damit, dass er nach dem Anstoßen und dem ersten Schlückchen Prickelwasser auf einmal sagt, er habe da ein Geschenk für mich und aus seiner Hosentasche eine kleine Schmuckschatulle mit Schleife zieht.
Meine erste Reaktion: „Was ist das?!“ (Ja klar, als könnte ich nicht gucken!) Er: „Mach auf.“ Ich ziehe die Schleife ab, er öffnet die Schatulle und zum Vorschein kommt dieser wunderschöne weißgoldene Ring mit Brilliant. Ich: Sprachlos. Und das bin ich weiß Gott nicht oft. Er sieht mich an, durch seine wunderschönen Wimpern und sagt:

Willst du mich heiraten?

Und ich: Sprachlos, immer noch. Schlage die Hände vor den Mund, fange an zu hyperventillieren. Er: „Brauchst du Luft?“ Ich schlinge die Arme um seinen Hals, habe Tränen in den Augen, und nicke. „Ja“ Geschluchzt. Nichts mehr zu sehen von meiner angeborenen Coolness. 😉
Er steckt mir den Ring an, ganz glücklicher kleiner Junge. Und was war meine erste Frage danach?

„Ist das jetzt wirklich offiziell?“ Und er, Ironie pur: „Nein, Quatsch. Ich dachte, ich verarsche dich mal.“ Ja, danke 😀

Jetzt geht’s also los. Wir werden wirklich heiraten. Wow. Im März/April nächsten Jahres soll es soweit sein. Und hier geht es natürlich in den nächsten 12 Monaten auch (nicht nur, keine Sorge), um meine Hochzeit. Ich bin schon sehr aufgeregt. Und auch ein bisschen überfordert.

In diesem Sinne,
Prost

die Ruhrpottperle!

P.S.: Ich kann nicht aufhören, meinen Ring anzustarren!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s