Meine absoluten Handgepäck Must haves

Ich reise ja bekanntlich gern, wenn auch nicht so häufig wie ich gern würde. Trotzdem wollte ich gern (mitten im Januar, totale Urlaubssaison, ich weiß…) einen Beitrag zu den Dingen machen, die für mich auf gar keinen Fall im Handgepäck fehlen dürfen. Ich habe es hier relativ allgemein gehalten und keine Gimmicks für Langstreckenflüge bedacht, einfach weil ich noch nie Langstrecke geflogen bin. Für Ergänzungen in den Kommentaren bin ich auf jeden Fall dankbar!

Mein Handgepäck besteht in der Regel aus einer Tasche, hier ist es ein kleiner schwarzer Lederimitat-Rucksack von Primark. Da passt alles für einen ~3 Stunden-Flug rein.
Das Wichtigste zuerst: Das Portemonnaie. Das darf auf gar keinen Fall vergessen werden, denn hier befindet sich wahlweise der Ausweis oder der Reisepass drin, sowie die wichtigsten Karten: Bank- und/oder Kreditkarte und die Gesundheitskarte (ggf. mit Auslandsreiseversicherung). Hier bewahre ich auch mein Geld auf (sowohl heimische als auch Fremdwährung).
Außerhalb des Portemonnaies befinden sich die Reiseunterlagen bzw. der Hotelvoucher, der ja erst im Reiseland wichtig wird. Vor dem Abflug ist da auch die Boardkarte dabei.
Ganz wichtig ist auf Reisen natürlich auch das Handy, zusammen mit den dazugehörigen Kopfhörern und dem Ladekabel (ggf. mit Adapter für Steckdosen im Ausland). Ich bin eigentlich beim Fliegen ein sehr optimistischer Mensch, auch was verlorengegangenes Gepäck angeht, doch sollte mal was passieren, kann ich mein Handy zumindest am Zielort aufladen, um die wichtigsten Anrufe zu tätigen. Auf Flügen höre ich meist die ganze Zeit Musik, weil ich so meine tierischen Ohrenschmerzen bei der Landung unter Kontrolle bekomme. Zumindest halbwegs.
Ein weiteres Helferlein gegen die lästigen Ohrenschmerzen (bin ich eigentlich der einzige Mensch, der darunter leidet?) sind immer Kaugummis. Ich mag vor allem die Wrigley’s extra professional white mit oder ohne Zitronen-Geschmack.
Im Flugzeug habe ich, ob es Boardservice gibt oder nicht, immer was zu knabbern (Nüsse, Chips, Salzstangen, Bonbons,…) und etwas zu trinken dabei. !!!ACHTUNG, WICHTIG!!! Getränke immer erst nach dem Sicherheitscheck kaufen, auch wenn sie da teurer sind als vorher. Ihr dürft sie sonst bei der Handgepäckskontrolle direkt erstmal wieder abgeben!
Apropos Sicherheitscheck. Wir lieben Europäer müssen ja alle Flüssigkeiten in einem durchsichtigen, wiederverschließbaren Zip-Beutel, dessen Fassungsvermögen einen Liter nicht übersteigen darf, aufbewahren.  Der Inhalt der einzelnen Behältnisse im Zip-Beutel darf außerdem jeweils 100ml nicht übersteigen. Weil das ja alles so viel sicherer macht, ist klar… (wer’s glaubt!). Mein Zip-Beutel ist vom Hard Rock Café London, habe ich dort im letzten Jahr zu meinem Kauf dazu bekommen. Der Inhalt ist ziemlich einfach und basic: Ich habe Lippenbalsam dabei, entweder den eos Lipbalm in pomegranate raspberry oder auch den blistex classic. Außerdem eine Handcreme, in diesem Fall die balea Handcreme fruity harmony (riecht sehr süß nach Pitaya und Kokosmilch). Bei Handcreme bin ich allerdings nicht wählerisch, sie muss nur gut riechen. Dann noch Hand-Desinfektiongel, hier von Sagrotan, sowie Taschentücher und einen Taschenspiegel. Ich weiß, dass ich die letzten beiden Sachen nicht im Zip-Beutel (dieses Wort!) aufbewahren müsste, aber so habe ich alle „Beauty-Produkte“ für den Flug an einem Ort.
Falls ich auf dem Flug bzw. am Zielort Medikamente nehmen muss (die Pille etwa), nehme ich diese auch im Handgepäck mit, während meine reguläre Reiseapotheke im Koffer ist. Wie handhabt ihr das, vor allem auf längeren Flügen?
Falls ich mich durch mein Handy noch nicht entertained genug fühle (im Flugmodus funktionieren trotzdem einige Spiele!), habe ich immer was zu lesen dabei, beispielsweise ein Buch, die eine oder andere Zeitschrift und auf jeden Fall einen Reiseführer vom Zielland. Frau will ja Vorfreude genießen!
Außerdem darf mein Notizbuch mit einem Kuli nicht fehlen, damit ich Ideen für Blogposts und kurze Notizen jederzeit aufschreiben kann.
Zu guter Letzt habe ich meine Sonnenbrille (nicht im Bild) im Handgepäck dabei, damit ich am Urlaubsort angekommen direkt das Sommer-Feeling genießen kann.

So, damit bin ich für kurze Flüge defintiv gut gerüstet, oder?

In diesem Sinne,
Prost,

die Ruhrpottperle!

Advertisements

2 Kommentare zu „Meine absoluten Handgepäck Must haves“

  1. Heyho,

    ich packe bei Reisen in die Sonne auch immer einen Bikini ins Handgepäck. Falls der Koffer doch mal verloren geht, kann man zumindest einen Tag einigermaßen entspannt am Pool verbringen.
    Für Langstrecken haben sich auch eine Schlafmaske und Ohrstöpsel bewährt.

    LG von violetsky

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s