Das Ruhrpottpaar auf Wohnungssuche

Ja, wir wollen umziehen. In eine größere Wohnung. Nach der Hochzeit  letzte Woche wollen wir uns räumlich vergrößern und das aus einem ganz einfachen Grund: Wir wollen irgendwann eine Familie gründen. Und dafür brauchen wir dringend einen dritten Raum. Meine Unsere Wohnungssuche soll in den nächsten Wochen hier dokumentiert werden.

Wenn man eine Wohnung sucht, muss man sich zunächst ein, zwei elementare Fragen stellen:

  1. Was will ich eigentlich?
  2. Wo will ich suchen?

Die erste Frage habe ich mir schon beim letzten Mal mit dem Lieblingsmann beantwortet. Ein paar Kleinigkeiten haben sich allerdings inzwischen schon geändert. Was wir unbedingt brauchen sind drei Zimmer. Auf jeden Fall mindestens 60 Quadratmeter, das wären knapp zehn mehr als wir jetzt haben. Außerdem müssen alle Möbel aus der alten Wohnung in die Neue passen. Wir hätten liebend gern ein Bad mit Fenster. Und einen Keller und einen Balkon. Ich bin kein riesen Dachgeschoss-Fan, aber ich würde da für die fasperfekte Wohnung einen Kompromiss machen. Nur nicht über 3. OG und nicht zu viele Dachschrägen bitte. Wir möchten möglichst auch unsere Küche aus der alten Wohnung mitnehmen, das heißt sie sollte passen. Das wird vermutlich bei uns nicht schwierig, weil’s nur eine Küchenzeile ist. Ich möchte gern eine Küche mit der Möglichkeit, einen Esstisch zu stellen. Dafür darf das Wohnzimmer auch ein bisschen kleiner sein. Optional, aber sehr schön wäre eine Garage. Ist aber kein Muss. Der Wohnort hingegen ist relativ wichtig. Es gibt einige wenige Stadtteile in der schönen Ruhrgebietsstadt, in der wir wohnen, in denen wir wohnen möchten. Einige, die okay wären. Und genug, die gar nicht gingen. Außerdem muss die Wohnung eine möglichst gute ÖPNV-Anbindung haben und darf nicht zu teuer sein. Wie viel zu teuer ist? Das muss jede/r Wohnungssuchende selbst errechnen, anhand von Einkommen und regelmäßigen Ausgaben. Die Wohnung darf bitte keinen Nachtspeicher haben, dann rennt mir der Lieblingsmann schreiend davon. Das war’s aber eigentlich schon. Wir haben keine Haustiere und auch sonst keine sonderlich großen Ansprüche, wir sind eigentlich sogar relativ genügsam.

Die zweite Frage ist eigentlich auch nicht so schwierig. Entweder man sucht eine Wohnung klassisch über die Zeitung: Annoncen lesen, Verkäufer anrufen, Wohnung angucken. Easy, eigentlich. Oder man widmet sich den neuen Medien und schaut auf den Internet-Portalen. Wir haben uns für die zweite Variante entschieden und suchen bei immobilienscout24 und immowelt. Wir haben die Apps auf unseren Smartphones und suchen auch am PC. Dort hat man die Möglichkeit, direkt einen Grundriss zu sehen und auch Fotos der Wohnung. Das hat meiner Ansicht nach den Vorteil, dass man direkt aussieben kann: Nachtspeicher? Nein, danke. Ich kann kaum aufrecht stehen (und ich bin sehr klein)? Nein, danke. Eine große Wohnung im Hochhaus? Besser nicht. Aber auch: Oh, toller Schnitt! Ja, bitte. Oh, großes Bad mit Fenster! Au ja. Und so weiter.
Bei der Wahl des Mediums muss jeder selbst entscheiden, was einfacher ist. Ich bin ein großer Fan vom Internet (you don’t say?!) und deshalb suchen wir online. Mal schauen, wie lange die Wohnungssuche dieses Mal dauert.

Auf jeden Fall bin ich sehr happy mit der Wohnungssuche. Ich liebe es, Wohnungen anzusehen und zu planen, wie wir umziehen. Wie wir die Möbel stellen. Und ich freue mich auf’s ausmisten. Man sammelt ja doch viel Kram an, in vier Jahren. So lange wohnen wir nämlich jetzt schon in unserer Wohnung. Damals ging die Suche sehr schnell. Die erste Wohnung im Jahr 2012, die wir uns angesehen haben, war direkt die Richtige. Und der Umzug ging extrem einfach – wir mussten schließlich fast alles neu kaufen. Dieses Mal wird’s spannender, weil wir verdammt viele Möbel mitnehmen müssen und wollen. Aber dafür wird die Entfernung dieses Mal auch kürzer. Immerhin bin ich beim letzten Mal aus einer anderen Stadt hergezogen.
Ich bin sehr gespannt, wie’s wird und ich hoffe, ihr folgt mir auf dieser spannenden Reise.

In diesem Sinne,
Prost,

die Ruhrpottperle!

Advertisements

2 Kommentare zu „Das Ruhrpottpaar auf Wohnungssuche“

  1. Viel Erfolg und Spaß bei der Suche! 😉 Ich erinnere mich noch an meine vorletzte Wohnungssuche… es hat fast ein halbes Jahr gedauert bis ich die damals für mich perfekte Wohnung gefunden hab. XD Dafür war die letzte Suche ziemlich schnell von Erfolg gekrönt. 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Meine/Unsere letzte Wohnungssuche war ruck zuck erledigt. Ein Zettel an der Pinnwand im Edeka war die Ausschreibung des Vermieters. Wir haben angerufen, angeschaut, uns sofort verliebt – und nun wohnen wir drin 😀 Es kann also auch recht einfach sein und wir haben nun mehr als wir an Ansprüchen hatten 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s