Ich hab‘ die Haare schön…

… dank meiner wunderbaren Friseurin. Wer mir auf den sozialen Netzwerken folgt, hat möglicherweise gesehen, dass ich immer mal frisch rot gefärbte Haare habe. Eine ganze Zeit lang hat sich darum eine liebe Freundin gekümmert. Das hat zeitlich nicht mehr gepasst (sie muss ja auch arbeiten) und deshalb habe ich nach einem neuen, guten Friseur in meiner Gegend gesucht. Ich wollte zu jemandem, der wirklich weiß, was er tut. Eine Kette (so gut die sein mögen) kam daher für mich nicht in Frage. Stattdessen bin ich vor über einem halben Jahr das erste Mal bei einer Friseurin in Rüttenscheid gewesen. Ein kleiner Salon, Vintage angehaucht, also genau das Richtige für mich. Und ich war sofort begeistert! Natürlich zahlt man dort mehr als 30€ für’s Färben und Schneiden – aber das ist es wert.

Im Januar bin ich wieder bei der zauberhaften Susann gewesen. Sie ist eine One-Woman-Show und kümmert sich liebevoll auch um die schlimmsten Haare. Sie ist herzensgut, hat immer eine lustige Geschichte auf Lager und verbreitet stetig gute Laune. Bei ihr fühle zumindest ich mich immer sofort wohl. Man kommt sich vor, als würde man sich einfach mit einer Freundin auf einen Kaffee treffen.

Als ich im Januar dort war, haben wir zuerst geschnitten. Mein Wunsch: Alles ab, was kaputt ist und ein bisschen Stufen. Ihre Antwort:

Darf’s auch ein bisschen mehr sein, also bei den Stufen?

Und schon hatte Susann die Lacher auf ihrer Seite. Danach durfte ich eine Farbe aussuchen. Dunkles, kühles Rot. Aubergine. Los ging’s. Dazwischen haben wir erzählt, Geschichten von Männern, von Dates, von der Arbeit, vom Leben. Es war herrlich. Die Zeit verging wie im Flug und ehe ich mich versah, waren meine Haare wieder schön und ich auf dem Heimweg. Der nächste Termin ist selbstverständlich schon gemacht!

Das Tolle an Susanns Laden: Man weiß immer, was man zahlt. Sie notiert es auf deinem Bonuskärtchen (noch so ’ne tolle Sache!) und du zahlst definitiv nicht mehr als das, was draufsteht. Sie rechnet dir auch vorher aus, was du zahlen musst und jubelt dir keine versteckten Kosten unter. Man hat wirklich das Gefühl, dass es um einen selbst geht, wenn man bei ihr ist. Und nicht um’s Geld.

Alles in allem kann ich den Salon Salonfähig by Suann Haufe nur empfehlen. Aber Achtung: Ihr müsst definitiv vorher einen Termin machen, einfach so vorbeischauen und die Haare geschnitten kriegen ist nicht! Und für alle Zweifler: Nein, die ist keine Werbung. Ich habe mich selbst für den Salon entschieden und meine Rechnung selbst bezahlt. Dieser Beitrag entstand aus meiner Begeisterung für meine Haare und meine Friseurin. Der Salon hat übrigens auch eine Facebook-Seite mit vielen Bewertungen, schaut mal vorbei!

Liebe Susann, mich wirst du nicht mehr los!

In diesem Sinne,
Prost,

die Ruhrpottperle!

Advertisements